„Verax“ ist lateinisch und bedeutet „wahr redend, die Wahrheit sagend“. Dieses Pseudonym wählte Edward Snowden als Identität für seine elektronische Kommunikation via Internet.

Es ist zugleich die zentrale Aussage seines Horoskops, gekennzeichnet durch die Konstellation Mars-Neptun-Sonne und Merkur im zwölften Haus. Eine weitere treffende Beschreibung ist die eines „weltberühmt gewordenen im Transit Gefangenen“, gekennzeichnet durch die Konstellation Merkur-Uranus-Jupiter-Saturn-Pluto.

Aber der Reihe nach, deuten wir am besten entlang den stets äußerst zutreffenden Struktur- und Dynamikbeschreibungen der Verbunddeutung.

(Wer es geschafft hat, an der Medienberichterstattung vorbei nicht zu wissen, wer Edward Snowden ist, noch was er getan hat, möchte sich an dieser Stelle vielleicht zuvor einen Überblick verschaffen, zum Beispiel hier.)

Snowden, Edward

Edward Snowden, geb. am 21.06.1983, 4:42h EDT in Elizabeth City,
North Carolina, USA

Der Verbund

Der Sonnenverbund, der in diesem Horoskop zugleich der Aszendenten-Verbund ist, reicht vom IV. Quadranten in den I. Quadranten. Das Verborgene in die Erscheinung zu bringen ist deshalb hier sowohl Anlage als auch Durchführungmodus. Da es sich um den mundan I. Quadranten von Widder-Stier-Zwilling handelt, bezieht sich dies auf die konkreten Belange der Erscheinungswelt, auch auf die Gesellschaft und ihre Vorgänge und Regelungen.

Der Verbundanfang im Widder

Im Verbundbeginn ist Widder im elften Haus eingeschlossen, somit nur Mitherrscher des Hauses, dessen Hauptherrscher Neptun ist.

Bereits hier gehen Mars und Neptun die Verbindung ein, die sie dann in der Opposition von Mars-Neptun dynamisch umsetzen.

Mars-Neptun und Sonne-Mars:

Der Verbundanführer Mars fügt sich hier in besonderer Weise als Ausführender dem Prinzip, das ihm sein oberes Pendant Neptun vorgibt. Mit Mars als Mitherrscher des elften Hauses und selbst im ersten Haus platziert geht es darum, den prinzipgemäßen Ursprung für die Erscheinungswelt (Widder im elften Haus) in eben diese Erscheinungswelt (erstes Haus) zu tragen. Und da sich Mars in einer Konjunktion mit der Sonne im ersten Haus verbindet, tut Herr Snowden dies als Person! Er steht als Person für die öffentliche Bereinigung, die Mars-Neptun auf der Achse vom ersten zum siebten Haus mit in die Wiege legt. Neptuns spezifisches Anliegen ist in diesem Horoskop, wie es sich mit dem Ursprung gemäß Prinzip in der Erscheinungswelt verhält. Das Prinzip (Neptun) soll in das Bewußtsein der Zeit kommen und die dort eingezogeneTäuschung (Neptun) der Öffentlichkeit ersetzen.

Sonne-Mars ist als Rückseite eine Variante von Mars-Pluto. Das Böse zu benennen ist mit Sonne-Mars lebensgefährlich. Diese Gefahr wird in Kauf genommen, denn Sonne-Mars hat nicht viel übrig für Subjektivismen, die der anderen wie eigene. Es geht schließlich um alles oder nichts, um Neptun-Pluto, Sein oder Nicht-Sein! Darf das Prinzip in der Zeit sein oder wird es unter Verlust der riesigen Lücke von Ursprung, Bestimmung und Fügung aus ihr verdrängt?

Im eben beschriebenen Grundmotiv der Bereinigung einer Ursprungsverletzung ist implizit eine wichtige Aussage enthalten. Über das Objekt dieses Bereinigungsversuchs, den Staat und große Konzerne, welche systematisch Individuen bespitzeln und jede Kommunikation überwachen, kann man rückschließen, daß eine solcherart allumfassende Überwachung Ursprung und Bestimmung gemäß des eigenen Wesensprinzips und damit letztlich die Fügung eines ihrem Prinzip entsprechenden Daseins von Menschen verhindert! Das ist keine Bagatelle und keineswegs nur symbolisch, sondern sehr real. In der astrologischen Chiffre ist es die Sperre von Sonne-Pluto, die dann eintritt, wenn das Grundproblem von Neptun-Pluto in seinen Dynamik-Diagonalen Mars-Pluto und Sonne-Neptun keine Lösung erfährt.

Diese Daseinsverhinderung trifft auch dann zu, wenn die „Bürger“ es selbst nicht bemerken. („Ich habe nichts zu verbergen.“ Natürlich, wer kein Dasein hat, kann es auch nicht verbergen… )

Die solchermaßen verhinderte Bestimmung äußert sich in der inhärenten Ordnung des Horoskops sehr deutlich in der direkt dafür zuständigen Konstellation Saturn-Pluto, deren Lücke Mond-Jupiter eben jenen beschriebenen Mangel an Fügung eigenen individuellen Lebens beschreibt. Das ist nachvollziehbar. Man frage sich, was denn mit der Empfindung im Zeichen des Mondes wirklich geschieht, wenn jede persönliche Kommunikation, die auf heute zumeist unverzichtbaren elektronischen Wegen stattfindet, also auch jede seelisch motivierte Kommunikation, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt ist, gespeichert und öffentlich abrufbar wird, ebenso jede andere Tätigkeit im Internet? Schon bislang wird ein Mensch, der keinen Illusionen um diese Spähaktivitäten von Staaten und Konzernen unterliegt, bei jedem Schritt bewußt oder unbewußt sein Empfinden ständig Seite an Seite mit dieser Verletzung der persönlichen Würde wahrnehmen. Damit wird das Empfinden und in der Folge sein Ausdruck extrem gestört und entweder gehemmt oder verfremdet. Was sage oder schreibe ich, und wem, wenn ich nicht wissen kann, ob und wann es heute, morgen oder in der näheren oder fernen Zukunft von der Staats- oder einer anderen Macht gegen mich verwendet werden kann oder wird? Wie spontan und unbekümmert bewege ich mich in öffentlichen Räumen, wenn klar ist, daß fast alle optisch und oft auch akustisch überwacht sind, und daß meine Erscheinung in Raum und Zeit jederzeit über mobile Bewegungsprofile, Gesichtserkennung, Autokennzeichenerfassung, etc. auf Knopfdruck erstellt werden kann? Selbst ein bewußter Entschluß, sich davon nicht beeinflussen zu lassen, wird kaum die Veränderung im Empfinden verhindern können. Und aus dem Empfinden kommen das Handeln, unser Dasein und die Gestaltung unserer Lebensumstände. Dieser Prozeß der Lebenswerdung und Fügung wird dadurch massiv gestört.

Natürlich ist eine allumfassende Überwachung nur ein Aspekt der heute immer schneller ablaufenden Daseinszerstörung, jedoch ein äußerst wirksamer, da er die Verhinderung bereits als Keim in das Empfinden legt und einen Teil der Kontrolle so an den Kontrollierten delegiert, indem eine Art freiwillige Selbstzensur im Individuum installiert wird. Geheimdienste „dienen“ niemals nur der Verbrechensbekämpfung und Gefahrenabwehr, sondern sind von jeher ein Medium zur Kontrollerhaltung von Regimen. Sie sind in dieser Funktion am effektivsten, wenn die Bevölkerung um ihr Tun weiß. Die entstehende Angst wirkt an sich als ein hochwirksames Agens zugunsten der Kontrollausübung.

Sonne-Neptun

Mit Sonne-Neptun ist der Drang zu einem Dasein in Wahrheit und Würde sehr ausgeprägt. Die Verletzung dieser Würde des individuellen Daseins ist Herrn Snowden nach eigenem Bekunden unerträglich. In einer solchen Gesellschaft möchte er nach seiner Aussage nicht leben. Mit einem Sonnenverbund des mundan I. Quadranten im IV. Quadranten ist ihm der gesellschaftliche Umgang mit Wahrheit tatsächlich ein authentisches Anliegen. Er ist ohne Zweifel ein Kind des ersten Quadranten, sogar im doppelten Sinne, aber bitte nach der Maßgabe Neptuns. Er würde eine Gesellschaft bevorzugen, in der das Individuum SEIN kann, siehe dazu auch das weiter unten zu Mond-Venus Gesagte. Natürlich gibt es diese Daseinsräume in der Gesellschaft längst nicht mehr, auch ohne Überwachung sind sie bereits dramatisch eingeschränkt bis nicht mehr real vorhanden. Mein Eindruck ist nicht, daß Edward Snowden weltfremd agiert. Es ist wohl eher anzunehmen, daß ihm trotzdem zumindest am öffentlichen Bekanntwerden dieser Dinge liegt.

Vom wenigen, das man über Edward Snowden weiß, scheint die Überwachung des Briefverkehrs in den USA einen besonderen Störreiz bei ihm verursacht zu haben. Diese Überwachung betrifft, zumindest in den USA, im übrigen nicht nur den elektronischen Briefverkehr, sondern auch schon seit vielen Jahren den guten alten Papierbrief. Jeder einzelne Briefumschlag des gesamten nationalen Briefverkehrs über die amerikanische Post wird vorsorglich vollautomatisch photographisch abgelichtet und gespeichert. (Siehe z.B. diesen Artikel). Der Inhalt ist sowohl bei elektronischer als auch bei Papierpost für die Geheimdienste jederzeit abrufbar. Daß „der Brief an sich“ als Gestalt einen doppelten Zwilling mit Merkur nahe dem Aszendenten nicht gleichgültig läßt, vermag nicht zu verwundern.

Die Verbunddurchführung im Stier

Der Venus ist es vorbehalten, in der Durchführung die verborgenen Inhalte gemäß der Vorgabe des Mars tatsächlich in die Erscheinung zu bringen, genauer gesagt in das dritte Haus der Ausübung von Gemeinschaft, oder auch der Darstellung.

Welcher Art sind die verborgenen Inhalte des zwölften Hauses? Auf einer Ebene sind es die Internet-Inhalte der Gesellschaft im allgemeinen, denn eine der verschiedenen Ausprägungen des Grenzenlosen des zwölften Hauses ist das Internet. (Andere sind „die unendlichen Tiefen des Weltraums“ (Zitat „Raumschiff Enterprise“), die unendliche Weite des Ozeans und, in einer älteren Welt, der tiefe dunkle Wald als Reservoir des allumfassenden Unbewußten und Verdrängten.) Die persönlichen Netz-Inhalte gehören der üblicherweise verborgenen Privatsphäre an. Zwischen der staatsmäßig gewollten Hervorzerrung dieser Privatsphäre aus dem Verborgenen und den persönlichen Bedürfnissen des Individuums liegt ein Konflikt vor, der in diesem Horoskop von großer Signifikanz ist.

Mond-Venus

Dieser Konflikt zeigt sich im Quadrat Mond-Venus. Die Venus als Herrscher des zwölften Hauses im dritten Haus zeigt die Darstellung und funktionale Verfügbarmachung der Internetaktivitäten der Gesellschaft, durch Waage im fünften Haus auch des Einzelnen. Diese Hervorzerrung und Darstellung des Privaten steht in scharfem Widerspruch zum Wunsch des Individuums nach dem privaten Raum seines Zuhauses, zu dem auch sein Computer und sein Telefon gehören, genauso wie seine Korrespondenz. Der Mond beherrscht das zweite und dritte Haus und steht im sechsten Haus im Skorpion. Man könnte es so übersetzen: Das Hervorgezerrte des Verborgenen einer Gesamtgesellschaft wird in einen Informationsbestand über all ihre Individuen übergeführt, eine Datensammlung von individuellen Leben, die dann im weiteren Verlauf zur vollständigen Analyse an das sechste Haus weitergereicht wird. Der Mond im sechsten Haus befindet sich im Skorpion, der wiederum auf das Verborgene, aber auch auf Informationstechnologie hinweist. Computerprogramme sind es schließlich, die diese umfassende Ausspähung erst ermöglichen. Soweit beschreibt die Verbunddurchführung also das, was die Geheimdienste mit den von Edward Snowden angeprangerten Spähprogrammen tun. Aber sie beschreibt in der üblichen Doppelbödigkeit von Horoskopen auf einer anderen Ebene auch, daß Herr Snowden, ganz davon abgesehen, daß er eine Zeit lang selbst Teil dieses Apparats war, nun seinerseits genau diese Vorgänge ebenfalls aus dem Verborgenen holt und sie in die Wahrnehmung bringt, als sogenannter „whistleblower“. Auf die Wahrnehmbarmachung werden wir bei Ergebnis und Finalität erneut stoßen.

Man sieht, daß man aus Mond-Venus durchaus mehr schließen kann als eine Vorliebe für Käse. Hier geht es um den zentralen Konflikt zwischen Gesellschaft und Individuum. Im zugrunde liegenden Problem von Uranus-Jupiter fällt die unter Uranus zum Ursprung gekommene, nun zu erwartende neue Bestimmung aus und fügt sich deshalb auch nicht. In der Folge funktionalisiert sich die Lücke Merkur-Saturn, zumeist in irgendeiner Form von sozialen Regelungen, wie eben unter anderem in der Regelung eines Staates, der seine Geheimdienste beauftragt, die Bevölkerung in ihrer Gesamtheit von Individuen zu bespitzeln.

Das Schreckliche im Sinne Aldous Huxleys ist dabei, daß sich der Durchschnittsmensch gerne und ausgiebig manipulieren und entmündigen läßt, solange seine materiellen Grundbedürfnisse erfüllt werden und für seine Vergnügungen gesorgt wird. Wer benötigt eine Diktatur, wenn es stromlinienförmig ausgerichtete und kontrollierte Massenmedien und die Werbung gibt? Die Freiheit geht für die meisten Menschen erst dann verloren, wenn Konsum und Vergnügung eingeschränkt werden, leider keinen Tag früher. „Brot und Spiele“ heißt heute „Konsum und Party“. Die grundlegende Freiheit des Individuums ist verloren. Mit jeder Generation schwindet sie nicht nur als Empfindung, sondern auch als Grundwert mehr und mehr. Unabhängig von der Gesetzeslage hat sich das Grundgefühl der Menschen gewandelt. Während in der Vergangenheit die Gestaltungsfreiheit über das eigene Leben im Rahmen seines persönlichen Schicksals und der Verträglichkeit mit seiner Umwelt die Grundlage war, tendiert der Zeit-(Un)geist dahin, daß alles verboten ist, das nicht explizit erlaubt ist und „Vater Staat“ schon alles regelt. Freiheit und Schicksal des Individuums gehören unverbrüchlich zusammen. Beides ist im Begriff, endgültig unterzugehen und aufzugehen in einer alles Persönliche überlagernden zentralen Lenkung. Was früher in einzelnen Diktaturen zu beklagen war, ist ein weltumspannendes Phänomen in neuem modernem Kleid geworden, das keine politische Ideologie mehr benötigt, um zu funktionieren. Von der vollständigen Realisierung der „Schönen Neuen Welt“ Aldous Huxleys trennen uns nur noch Marginalien.

Das Verbundergebnis im Zwilling

Nach der Hervorbringung des Verborgenen und seiner Darstellung und Wahrnehmbarmachung bekräftigt das Verbundergebnis in der Bewegung des Zwillings vom zwölften in das erste Haus die Erscheinung des Verborgenen, um sogleich mit Merkur im zwölften Haus, allerdings nahe dem Aszendenten, wieder auf das zwölfte Haus zurück zu verweisen. Die Deutung erscheint klar. Im Verbundergebnis transportiert Merkur Sonne und Mars zurück ins zwölfte Haus.

Merkur-Uranus-Jupiter

Dies schlägt sich darin nieder, daß die Person untertauchen und sich verbergen muß (zwölftes Haus) und zwischen allen Stühlen sitzt (Merkur-Uranus), als funktionales Ergebnis tatsächlich im Transitbereich eines Flughafens. Dies ist das Niemandsland von Merkur-Neptun (Merkur im zwölften Haus) ohne Zugang zu einem rettenden Ufer. Niemand will ihm Asyl gewähren. Auch inhaltlich sitzt er zwischen allen Stühlen und ist sehr umstritten (Merkur-Uranus), Verräter oder Held, mit Jupiter-Uranus zudem weltberühmt und in aller Munde.

Saturn-Uranus

Es heißt, Edward Snowden habe seine Militärzeit wegen eines Unfalls vorzeitig beendet, bei dem er sich beide Beine brach. Das wäre für jemanden, der einerseits Sonne-Neptun und Mars-Neptun hat, und andererseits Pluto-Saturn-Uranus, nicht sehr verwunderlich. Die Spannung der Unverträglichkeit (Saturn-Uranus) zwischen Bereinigung im Sinne der Wahrheit eines wesensgemäßen Dasein (Mars-Neptun-Sonne) und der Bestimmungsverneinung des Einzelnen in einem System, in dem die Machtstruktur Wesen und Bestimmung ersetzt (Pluto-Saturn), erscheint letztlich am Knochen und läßt ihn brechen.

Finalität und Rhythmische Auslösung

Uranus-Jupiter

Uranus-Jupiter ist zugleich die Finalität dieses Horoskops. Uranus versucht einen maßstäblichen Befreiungsschlag von der Bestimmungslosigkeit und Daseinsverneinung des Tuns (Saturn-Pluto im fünften Haus). Zum Zeitpunkt des Verlassens der USA und der Veröffentlichung der Geheimpapiere im Mai 2013 löst sich im Siebener-Rhythmus in der Fügungsrichtung Jupiter aus. Jupiter fügt stets, was zu fügen ist. In diesem Fall fügt Jupiter als Herrscher des siebten Hauses im sechsten Haus die bewußte Wahrnehmung der öffentlichen Täuschung, inklusive des mit Jupiter-Uranus verbundenen Merkurs aus dem zwölften Haus, der seinerseits auf der Grundlage von Mars-Neptun und dem in der Durchführung folgenden Mond-Venus agiert. Es wird also das verborgene Spähprogramm in die Erscheinung gebracht, und die Existenz des gesammelten gigantischen Ausspäh-Datenbestands wird der öffentlichen Wahrnehmung zugänglich gemacht. Diese Fügung ist maßstäblich für die öffentliche Bewußtwerdung der orchestrierten Daseinszerstörung (Spiegelpunkt Jupiter-Uranus zu Pluto-Saturn im fünften Haus). Plötzlich gibt es Menschen, die öffentlich darauf hinweisen, daß der lange existierende Gesellschaftskonsens vom Wert der Privatsphäre schon vor langer Zeit einseitig gekündigt wurde. Jetzt ist es auch für den letzten offenbar geworden.

Mond-Venus und Venus-Neptun

Passend zu Uranus-Jupiter in der Fügungsrichtung löst sich im Phänomensrhythmus in vollkommener inhaltlicher Übereinstimmung das untere Pendant Mond-Venus aus. Der Konflikt zwischen Gesellschaft und Individuum wurde im Empfinden drängend und verlangte nach Handlung.

In unmittelbarer Folge wird im Überlauf von 4 Grad Waage Venus-Neptun aktiviert. Die dazugehörige Revierschwäche erfüllt sich in der Flucht des mittlerweile staatenlosen Asylsuchenden über Hongkong nach Moskau und in seinem wochenlangen Gestrandetsein im Niemandsland des Transitbereichs eines Moskauer Flughafens, wobei die Aspekte des ausgelösten Jupiters ihre Charakteristika von Merkur-Uranus und Pluto-Saturn beisteuern.

Der Aszendent

Der Aszendent im Zwilling verdient Beachtung. Der Beruf von Edward Snowden steht ganz im Zeichen des Zwillings und seines Merkurs. Die mit Jupiter-Merkur zur Verfügung stehende Intelligenz ist im Zwilling auf den Bereich von Funktionen der Allgemeinheit ausgerichtet, und zwar in der Verborgenheit des zwölften Hauses, das in diesem Zusammenhang in den Geheimdiensten seine Entsprechung findet. Da es sich (durch Übertragung via Jupiter) gleichzeitig um Merkur-Pluto handelt, ist der Weg zur Informationstechnologie nicht weit. Es verwundert also durchaus nicht, daß bei dieser Struktur die geheimdienstliche Informationstechnologie für ihn eine große Attraktivität besitzt. Das Verhältnis zum Staat ist zwiespältig. Der Aszendent im Bereich des GSP 12,5 Grad Zwilling ist gleichbedeutend mit Mars-Saturn. Eigentlich entspricht ihm die Tätigkeit für die Autorität. Andererseits begehrt Mars-Saturn gegen die falsche Autorität, also gegen den Mißbrauch von Autorität auf. Hätten seine Eltern wissen können, daß er ein Rebell wird? Ja, eine gewisse Wahrscheinlichkeit bestand ganz ohne Zweifel. Der diese Tendenz verschärfende Bereinigungstrieb von Mars-Neptun scheint von der väterlichen Seite zu kommen. Sonne (-Mars-Neptun) als Herrscher des vierten Hauses kennzeichnet seinen Vater, der ebenfalls im Staatsdienst arbeitete, passend zu Neptun als Offizier der Küstenwache. Die Mutter wird durch Uranus-Jupiter-Merkur charakterisiert, mit Pluto-Saturn im Spiegelpunkt. Sie ist im Behördendienst in den Bereichen Verwaltung und Informationstechnologie tätig. So kommt zum Bereinigungstrieb das (selbst vielleicht gar nicht gelebte) Revolutionäre und vielleicht die hohe Intelligenz und die Versiertheit in Computertechnologien.

FAZIT:

Ich bin stets davon ausgegangen, daß Dystopien wie George Orwells „1984“ und noch zutreffender Aldous Huxleys „Brave New World“ in einer begabten Vorausschau eine künftige Wirklichkeit und Realität beschreiben. Doch war nicht unbedingt ersichtlich, daß diese in nahezu voller Ausprägung noch selbst erlebbar sein würden. Ich wage nicht daran zu denken, wie es uns diesbezüglich wohl in 30 Jahren ergehen könnte.

Wem dieser Überwachungswahn dient? Selbstverständlich denen, die ihn in Auftrag gegeben, aufgebaut haben und einsetzen. Wer jetzt glaubt, dies seien die Staaten, die eine volle Kontrolle über ihr Volk ausüben wollen, übersieht etwas Wesentliches. Nicht nur ist das Volk nicht länger der Souverän, auch die Staaten sind es schon lange nicht mehr. Diese Entwicklung begann, als der erste Banker mit Namen Rothschild (oder irgendein anderer Banker) dem ersten König einen Krieg finanzierte und ihn damit fortan in Abhängigkeit hielt. Staaten sind heute Erfüllungsgehilfen der „Märkte“, d.h. der Banken und internationalen Großanleger und, was gleichbedeutend ist, der führenden Konzerne.

In meinen Artikeln zur Finanzkrise beginnend mit diesem (siehe auch in den Archiven September und Oktober 2008) habe ich beschrieben, daß diese einen Nutzen verfolgt. In den seitdem vergangenen Jahren hat sich gezeigt, daß es sich tatsächlich um eine der größten Geldumschichtungsaktionen aller Zeiten handelte. Heute wird genauso und noch schlimmer verfahren. Unternehmen wie Goldman-Sachs streichen längst wieder Rekordgewinne ein.

Die ach so drückende Euro-Krise gibt es nicht und gab es nie. Es ist eine Schuldenkrise der Staaten. Die Schuldenkrise der Staaten gäbe es nicht ohne die Finanzkrise. Die Finanzkrise gibt es nicht, sie ist eine Bankenkrise. Und die Bankenkrise ist was genau? Eine Illusion. Banken haben in einer Art Casino-Betrieb unvorstellbare Gewinne eingefahren und an ihre Anteilseigner (Stichwort Hedgefonds, die wiederum zumeist Konzernen gehören) verteilt, fürstliche Brosamen auch an die Banker selbst. Der folgende Zusammenbruch des Systems war kalkuliert und wurde, wie erwartet, von den Staaten abgefangen. Das war sicherlich nicht das letzte Mal. Weshalb sollte man ein derart erfolgreiches Geschäftsmodell auch an den Nagel hängen? So gibt es denn keine Krise außer der Krise des Bürgers, der nicht dieser Finanzelite angehört. Er wird ausgepresst, bis sein Leben kein Dasein mehr sein kann. Allseits kommen verarmte Kommunen nicht mehr in den Genuß der Leistungen, die nichtsdestoweniger von der Allgemeinheit in Form von Steuern bezahlt werden. Konzerne, die im Namen des Wettbewerbs Arbeitnehmer zu wenig zum Leben verdienen lassen, werden vom Staat subventioniert, der, wenn irgendwann auch mehrere Jobs nicht mehr zum Leben reichen, großzügig den Rest darauf legt. Wodurch für die eigentlichen Aufgaben und für die aus Steuergeldern zu erbringenden Leistungen zur Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben und Infrastrukturen kein Geld mehr vorhanden ist.

Gelegentlich habe ich von der Akzeleration des Bösen gesprochen. Und doch übertrifft der überall um sich greifende Verlust an Daseinsqualität das Vorgestellte an Geschwindigkeit und Dramatik.

Menschen wie Edward Snowden wurden auch in diese Verhinderung und in entsprechende Kompensationsmechanismen hineingeboren. Dennoch scheint es eine Art Don-Quichote-hafter Haltung zu geben, die das Handeln motiviert, auch wenn das Scheitern inbegriffen ist. Es ist bezeichnend für die Geisteshaltung dieser Zeit, daß das Scheitern als Vorgang stärker gewertet wird als das Sein eines Menschen. Vielleicht würden sonst mehr Menschen wahr sein und gegebenenfalls auch scheitern, vielleicht sogar fröhlich scheitern. Neptuns Helden.

◊◊◊

Einige Informationen zum Thema

In Bezug auf den Aspekt der Überwachung ist der gläserne Mensch längst Realität. Es erfolgt eine automatisierte Speicherung praktisch jeder Online-Tätigkeit einer Person. Wohlgemerkt, hier ist nicht die Rede von Personen, die auf irgendeine Weise unter Verdacht geraten sind, sondern von ALLEN Personen, flächendeckend, weltumspannend. (Theoretisch dürfen viele der westlichen Staaten per Gesetz ihre eigenen Bürger nicht bespitzeln. Praktisch wird dieses „Problem“ durch eine Zusammenarbeit der Geheimdienste umgangen. Was ich nicht wissen darf, weißt Du, und Du als mein Freund sagst es mir.) Die Abfrage von Daten aus dieser unvorstellbaren gigantischen Welt-Datenbank kann durch jeden geschehen, dem die Geheimdienste Zugang zu den entsprechenden Computerprogrammen gewähren. Diese Programme sind ausgesprochen einfach zu bedienen. Sie funktionieren unter Nutzung von simplen suchmaschinenähnlichen Abfragemasken nach unzähligen frei wählbaren und frei kombinierbaren Kriterien, und außer der unverbindlichen Angabe eines Grundes besteht keinerlei Notwendigkeit irgendeiner weiteren Autorisierung. Die Datenbank beinhaltet nicht nur die vollständige Telefon- und E-Mail-Kommunikation samt Inhalten, sondern auch jede IP-Adresse, jede Netzwerkeinwahl, jede geographische Position von benutztem PC, Telefon oder Smartphone, jede Suchanfrage, jede Kommunikation über soziale Netzwerke, jeden Chat, jeden Forumsbeitrag, jeden Kauf, jede Eingabe in eine Suchmaschine, jede aufgerufene Website, jede Suche nach Orten, und bestimmt noch vieles mehr. Alle Daten können nach beliebigen und kombinierbaren Kriterien gefiltert werden, um daraus Profile aller Art zu extrahieren und „Verdächtige“ aufzuspüren. Dazu gehören u.a. geographische und Bewegungsprofile, Kaufprofile, Kontaktprofile, Suchwortprofile, Interessenprofile, Gesundheitsprofile, etc. Auf Knopfdruck weiß jemand unter Umständen mehr über Sie als Ihr Ehepartner… Dazu kommen noch die Möglichkeiten von Online-Untersuchung, öffentlicher Videoüberwachung, automatisierter Erfassung von Autokennzeichen, etc. Wer nun glaubt, die Sammlung all dieser Informationen, die in den richtigen Händen ein potentieller Schlüssel zu Macht und Reichtum auf allerhöchstem Niveau sind, würde tatsächlich nur der Verbrechensbekämpfung dienen, nun ja, Naivität ist etwas Schönes!

Zur Vertiefung seien hier beispielhaft einige Artikel gelistet.

Zu Xkeyscore:

im Spiegel

bei Heise

in der Zeit

Artikelsammlung zu Datenausspähung allgemein:

bei Heise

Die nächste Steigerungsform, der nächste große Coup, Verzeihung, der nächste große „Fortschritt“, selbstverständlich ausschließlich im Namen besserer Verbrechensbekämpfung, dürfte dann die Einpflanzung eines Micro-Chips sein, wie bei Haus- und Nutztieren durchaus schon üblich. Begründungen werden sich finden lassen…